Spur H0 MÄRKLIN

Märklin H0: In dieser Spurgröße im Maßstab 1:87 wird der überwiegende Teil der Märklin Produkte gefertigt. Durch die große Betriebssicherheit des Märklin H0-Dreileiter-Wechselstromsystems hat Märklin mit dazu beigetragen, diese Baugröße zur am weitesten verbreiteten weltweit werden zu lassen. Schon seit dem Jahr 2000 sind alle Märklin H0-Lokomotiven serienmäßig digital steuerbar.


Spur H0 - Art.Nr. 36249 Dampflokomotive Baureihe 24

Spur H0 - Art.Nr. 36249

Dampflokomotive Baureihe 24

Steppenpferd mit großer Reichweite
Als Unikat der noch jungen Bundesbahn ging diese Lok in die Bahngeschichte ein. Neu ausgestattet mit dem Tender einer BR 50 ging dieses Steppenpferd 1949 als Versuchslok mit deutlich höherem Aktionsradius auf die Strecke.

Vorbild: Personenzug-Dampflokomotive Baureihe 24 mit Schlepptender 2'2' T 26 der Baureihe 50 der Deutschen Bundesbahn (DB). 1948 erhielt diese Lok zum Einsatz bei der Prüfanstalt Göttingen den größeren Tender, der deutlich mehr Wasser aufnehmen konnte als der Standard-Tender. Durch seine Führerhausrückwand wurden zudem Rückwärtsfahrten mit bis zu 80 km/h möglich. Einheitslokomotive mit kleinen, ursprünglichen Wagner-Windleitblechen. Lok-Betriebsnummer 24 061. Betriebszustand um 1950.

Highlights

  • Detailliertes, preiswertes Einsteigermodell.
  • Serienmäßig eingebauter Raucheinsatz.
  • Mit beiliegender Lokführer- und Heizerfigur.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Spezialmotor im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Kessel aus Metall. Rauchsatz 72270 serienmäßig eingebaut. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal und eingebauter Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Kurzkupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Hinten am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Vorne an der Lok Kurzkupplung im NEM-Schacht. Schlepptender der Baureihe 50. Beiliegend Lokführer- und Heizerfigur. Länge über Puffer 19,4 cm.

Einmalige Serie.

Spur H0 - Art.Nr. 36249 Dampflokomotive Baureihe 24
229,99 € 1

206,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 36433 Diesellokomotive Baureihe 232 (werksseitig ausverkauft)

Spur H0 - Art.Nr. 36433

Diesellokomotive Baureihe 232

Kraftpaket unter Dampf!
Die Legende des schweren Güterverkehrs mit nachempfundenem Abgasausstoß ganz wie am Vorbild. Mit großem Wassertank ist das Fahren und Halten „unter Dampf“ über größere Strecken ein wahres Vergnügen. Möglich durch den versteckt verbauten Piezo-Vernebler, der in 3 Stufen ausstößt: Minimaler Ausstoß – Fahrbetrieb – Maximaler Ausstoß.

Vorbild: Diesellokomotive Baureihe 232, Spitzname "Ludmilla", der DB AG. Achsfolge Co´Co´, Baujahr ab 1974, gebaut in der UDSSR für die Deutsche Reichsbahn. Einsatz: schwere Reise- und Güterzüge. Epoche VI.

Highlights

  • Piezo-Vernebler in 3 Stufen digital schaltbar.
  • Mit authentischen Alterungsspuren.
  • Lokomotive mit Multiprotokoll-Decoder.

Modell: Diesel-Lokomotive mit simuliertem Abgasausstoß durch Piezo-Vernebler, digital über drei Stufen schaltbar (Betrieb mit destilliertem Wasser). Lok mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Authentische Alterungsspuren. Metallausführung. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Länge über Puffer 23,9 cm.

Einmalige Serie.

Spur H0 - Art.Nr. 36433 Diesellokomotive Baureihe 232
299,99 € 1

269,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 47810 Container-Tragwagen-Set (werkseitig ausverkauft)

Spur H0 - Art.Nr. 47810

Container-Tragwagen-Set

Vorbild: Ein 6-achsiger Doppel-Containertragwagen mit Gelenk, Bauart Sggrss 733.2 und zwei 4-achsige Containertragwagen, Bauart Sgns 691. Verkehrsrote Grundfarbgebung. Deutschen Bahn AG (DB AG). Tragwagen beladen mit 20-ft.- und 40-ft.-Boxcontainer sowie einem 20-ft.-Tank-Container unterschiedlicher Firmen. Betriebszustand der Epoche VI.

Highlights

  • Tragwagen und Container mit unterschiedlichen Betriebsnummern.
  • Tragwagen und Container mit Alterungsspuren.
  • Ideale Wagen für Container-Ganzzüge.
  • Container abnehmbar und stapelbar.
Modell: Vorbildgerecht durchbrochene Tragwagen-Böden aus Metall, mit markanten fischbauchartigen Außenlangträgern. Alle Wagen mit Drehgestellen Typ Y 25. Tragwagen-Hälften des Doppel-Containertragwagens liegen beweglich gelagert auf dem mittleren Drehgestell auf. Klappbare Übergänge an der Oberseite der Tragwagen-Böden über dem mittleren Drehgestell im Gelenk-Bereich. Separat angesetzte Haltestangen an den Wagenenden und Rangierhaken. Beladen mit abnehmbaren 20-ft.-, 40-ft.-Boxcontainer bzw. 20-ft.-Tank-Container unterschiedlicher Firmen. Tragwagen und Container mit unterschiedlichen Betriebsnummern sowie mit Alterungsspuren. Gesamtlänge über Puffer 76,5 cm. Gleichstromradsatz E700580.
Einmalige Serie.

Produktinfo

Die passende Diesellokomotive der Baureihe 232 wird unter der Artikelnummer 36433 ebenfalls exklusiv für die MHI angeboten.

Spur H0 - Art.Nr. 47810 Container-Tragwagen-Set
249,99 € 1

224,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

TGV Duplex, V 150 | Spur H0 - Art.Nr. 37797 Hochgeschwindigkeitszug TGV Duplex V 150 Einmalige auf weltweit 3.000 Triebzüge limitierte Auflage.

(werkseitig bereits ausverkauft)

Hochgeschwindigkeitsrekord

Großbetrieb

Für den Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen Paris, Ostfrankreich (Straßburg) und Süddeutschland beschaffte die SNCF den „Train à Grande Vitesse Paris - Ostfrankreich – Südwestdeutschland“ (TGV POS). Basis des TGV POS war zunächst einmal der Neubau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Strasbourg – Paris sowie die entsprechende Ausrüstung der Fahrzeuge für Strom- und Signalsysteme in Deutschland und der Schweiz. Der TGV POS war keine wirklich vollständig neu entwickelte Fahrzeuggeneration. Vielmehr handelte es sich um einen Mix aus neuen Triebköpfen und Mittelwagen des TGV Réseau. Die neuen Triebköpfe entsprachen mechanisch weitgehend jenen der TGV Thalys PBKA (Paris - Brüssel - Köln / Amsterdam). Die elektrische Ausrüstung für drei Stromsysteme (1,5 kV=, 25 kV/50 Hz und 15 kV/16⅔ Hz) wurde erstmals in Asynchrontechnik mit IGBT-gesteuerten Drehstrom-Asynchronmotoren ausgeführt. Die Mittelwagen stammten vom TGV Réseau. Allerdings wurden sie in der Werkstätte Bischheim umfangreich modernisiert, technisch auf den neuesten Stand gebracht und unterscheiden sich daher auffällig von den anderen TGV-Generationen. Beschafft wurden 19 Einheiten, wobei der TGV 4402 eine Besonderheit bildete. Seine Triebköpfe wurden für einen Weltrekordversuch herangezogen, denn nach den TGV-Rekorden vom 26. Februar 1981 (380 km/h) und vom 18. Mai 1990 (515,3 km/h) wollten es die Franzosen noch einmal wissen: Am 26. März 2007 stellten SNCF und Alstom den zukünftigen Rekordzug mit der Bezeichnung „V 150“ (= 150 m/s = 540 km/h) der Öffentlichkeit vor. Er setzte sich aus den beiden TGV POS-Triebköpfen und drei modifizierten Doppelstock-Mittelwagen neuester Bauart zusammen. Entsprechende Anpassungen waren diesmal zusätzliche Antriebsdrehgestelle unter den Mittelwagen zur Erhöhung der Leistung auf 19.600 kW sowie wieder geänderte Getriebeübersetzungen und Raddurchmesser. Die Versuchsstrecke auf der LGV Est erhielt einen verfestigten Oberbau in den Kurven sowie eine Erhöhung der Fahrdrahtspannung von 25 kV auf 31 kV. Schließlich stellte der „V 150“ am Mittag des 3. April 2007 auf der LGV Est einen neuen, unglaublichen Geschwindigkeitsweltrekord für Schienenfahrzeuge auf. In 13 Minuten beschleunigte die Einheit auf die absolute Spitzenmarke von 574,8 km/h. Die Rekordfahrt wurde von mehreren Fernsehsendern live übertragen. Ein Flugzeug begleitete das silber-schwarze Geschoss und hunderte Menschen jubelten dem Zug zu, als er knapp 200 Kilometer östlich von Paris mit seiner Höchstgeschwindigkeit mehrere Brücken passierte. Insgesamt ließen sich Alstom und SNCF die Rekordfahrt 30 Millionen Euro kosten. Ihre auffällige Weltrekord-Beklebung durften die beiden Triebköpfe zunächst behalten und wiesen so weiterhin im Planbetrieb augenfällig auf die erzielte Rekordgeschwindigkeit hin.

Vorbild: Hochgeschwindigkeitszug TGV Duplex V 150 (train à grande vitesse) der Französischen Staatsbahnen (SNCF), in der Ausführung und Zusammenstellung als 5-teiliger Triebzug zur Weltrekordfahrt am 3. April 2007. 1 Triebkopf (TK2), 1 Übergangswagen (R8), 1 Mittelwagen (R4), 1 Übergangswagen (R1), 1 Triebkopf (TK1). Mit Doppelschlingerdämpfer an den Drehgestellen, Triebkopf TK2 ohne Pantograph auf dem Dach, geändertem Führerstandsfenster und einteiliger Abdeckhaube. Triebkopf TK1 nur mit einem Pantograph ausgestattet. Triebzugnummer 4402. Betriebszustand 2007.

Modell: Beide Triebköpfe (TK1 und TK2) motorisiert. Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse in beiden Triebköpfen, zentral eingebaut. Jeweils 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal, 2 rote Schlusslichter und Innenbeleuchtung konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Drittes Spitzenlicht für französischen Lichtwechsel digital separat abschaltbar (Lichtfunktion). Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Führerstände in den Triebköpfen mit Inneneinrichtung. Separat angesetzte Griffstangen aus Metall. Triebkopf und Übergangswagen sind paarweise fest miteinander gekuppelt, mit Spezial-Kurzkupplungen und Kulissenführung. Zusätzliche Kulissenführung im Jakobs-Drehgestell. Fahrtrichtungsabhängige Stromversorgung über den jeweils vorderen Triebkopf. Innenbeleuchtung wird versorgt über die durchgehende elektrische Verbindung des ganzen Zuges. Vorbildgerecht Triebkopf (TK2) mit abgebauten Pantographen. Triebkopf (TK1) nur mit einem Pantograph. Pantograph ist nur mechanisch, nicht elektrisch funktionsfähig. Maßstäbliche Nachbildung, daher befahrbarer Gleisbogen ab Mindestradius 360 mm bei freiem Lichtraum. Der Hochgeschwindigkeitszug TGV Duplex V 150 wird mit einem durchnummerierten Echtheitszertifikat ausgeliefert. Länge des 5-teiligen Triebzuges ca. 125 cm.

Highlights

  • Triebzug mit vorbildgerechten Formänderungen für die Weltrekord-Fahrt am 3. April 2007.
  • Serienmäßig eingebaute LED-Innenbeleuchtung.
  • Spielewelt mfx+ Digital-Decoder mit umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen.
  • Beide Triebköpfe motorisiert.
  • TGV Duplex V 150 weltweit auf 3.000 Triebzüge limitiert.
  • Durchnummeriertes Echtheitszertifikat liegt bei.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

TGV Duplex, V 150 | Spur H0 - Art.Nr. 37797 Hochgeschwindigkeitszug TGV Duplex V 150
699,99 € 1

629,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Dampfkran Ardelt 57t | Spur H0 - Art.Nr. 49570 Dampfkran Ardelt 57t

Vorbild: 6achsiger Eisenbahnwagen-Drehkran mit Dampfantrieb Bauart Ardelt mit einer Tragfähigkeit von 57 t mit Kranschutzwagen (Umbau aus Rms Stuttgart) und Gerätewagen der Deutschen Bundesbahn (DB). Farbgebung des Dampfkrans flaschengrün. Betriebsnummer München 6664. Betriebszustand um 1958.

Modell: Kranwagen mit Digital-Decoder mfx+ und Geräuschfunktionen. Oberwagen mit Ausleger auf Zahnkranz 360° drehbar. Ausleger über Seilrolle zu heben und zu senken. Haupthaken aus Metall über Seilrolle zu heben und zu senken. Führerstandbeleuchtung digital schaltbar. Zwei Arbeitsscheinwerfer am Ausleger digital schaltbar. Beleuchtung mit LED. Eingebauter Rauchsatz digital schaltbar. 4 Stützarme von Hand ausschwenkbar und mit Spindeln auf beiliegenden Sockeln feststellbar. Schornstein mit Rauchhaube abnehm- bzw. aufsetzbar. Gegengewicht aus Metall zum Teil abnehmbar und auf dem Puffervorbau absetzbar. Kranwagen mit sechsachsigem Unterwagen und Oberwagengehäuse aus Metall. Rungenwagen (Umbau aus Rms Stuttgart) mit Führungsbock als Schutzwagen. Ehemaliger G-Wagen der Verbandsbauart mit Endfeldverstärkung ohne Handbremse als Gerätewagen. Befahrbarer Mindestradius 437,5 mm! Gesamtlänge über Puffer ca. 36,6 cm.

Highlights

  • Komplette Neukonstruktion des Dampfkrans überwiegend aus Metall.
  • Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen.
  • Oberwagen mit Ausleger 360° drehbar.
  • Ausleger über Seilrolle zu heben und zu senken.
  • Haupthaken über Seilrolle zu heben und zu senken.
  • Führerstandbeleuchtung.
  • Zwei funktionsfähige Arbeitsscheinwerfer.
  • Eingebauter Rauchsatz.
  • Neukonstruktion des Schutzwagens.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Dampfkran Ardelt 57t | Spur H0 - Art.Nr. 49570 Dampfkran Ardelt 57t
999,99 € 1

899,99 €

  • verfügbar
  • Reservierung, Zahlung erst bei Lieferfähigkeit.

Spur H0 - Art.Nr. 39568 Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil"

Spur H0 - Art.Nr. 39568

Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil"

Vorbild: Güterzug-Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil" der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Dunkelbraune Grundfarbgebung. Bauart aus der 2. Bauserie. Lok-Betriebsnummer 14314. Betriebszustand Anfang 1930er-Jahre.

Highlights

  • Schwere Metallausführung.
  • Spielewelt Digital-Decoder mfx+ mit umfangreichen Geräusch- und Lichtfunktionen.

Produkt

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräusch- und Lichtfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. 3 Achsen und Blindwelle angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 1 weißes Schlusslicht (Schweizer Lichtwechsel) konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung umschaltbar bei Solofahrt auf 1 rotes Schlusslicht. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. 3-teiliges Metallgehäuse mit ausschwenkbaren Vorbauten. Detaillierte Dachausrüstung. Länge über Puffer 23 cm.

Spur H0 - Art.Nr. 39568 Elektrolokomotive Serie Ce 6/8 III "Krokodil"
469,99 € 1

422,99 €

  • verfügbar
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 26609 Personenzug mit Güterwagen (PmG)

Kultobjekt im Nahverkehr
Die legendären Nebenbahnlokomotiven der DB-Baureihe 98.3 (ehemalige bay. PtL 2/2) wurden nur selten mit ihrer exakten Baureihen-Nummmer bezeichnet, denn unter dem Spitznamen "Glaskasten" waren die flinken Nebenbahnmaschinen weitaus besser bekannt. Diese liebenswerte Namensgebung verdankten sie dem vergleichsweise voluminösen Führerhaus, das sogar einen großen Teil des Kessels umschloss und dem Lokführer dank üppiger Verglasung eine gute Sicht auf das Bahngeschehen erlaubte. Diese Nebenbahn-Legende erhalten Sie als Set jetzt erstmalig mit einer üppigen Soundausstattung.

Vorbild: Baureihe 98.3 "Glaskasten" (ehem. bayerische PtL 2/2) ohne Blindwelle, zwei unterschiedliche Lokalbahn-Personenwagen bayerischer Bauart 3. Klasse LC und ein gedeckter Güterwagen G 10 mit Bremserhaus und Endfeldverstärkung der Deutschen Bundesbahn (DB). Betriebszustand um 1952.

Modell: Lokomotive mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Miniaturmotor im Kessel. 2 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Trennbare, Strom führende Kupplung digital schaltbar. Innenkessel aus Metall. Zahlreiche angesetzte Handläufe und Griffstangen. Filigrane Nachbildung der Kesselarmaturen und weiterer Details. Länge über Puffer 8,0 cm. Beide Personenwagen mit serienmäßig eingebauter LED Innenbeleuchtung und trennbaren, Strom führenden Kupplungen. Stromversorgung der Wagen über die Lok. 2-achsiger gedeckter Güterwagen mit Bremserhaus als Schlusswagen inkl. Schlussscheiben zur Selbstmontage. Gesamtlänge über Puffer ca. 47,5 cm.

Highlights

  • Modell der BR 98.3 erstmals mit umfangreichen Geräuschfunktionen.
  • Digital-Decoder mfx+.
  • Lok mit digital schaltbarer, Strom führender Kupplung.
  • Personenwagen mit serienmäßig eingebauter LED Innenbeleuchtung.
  • Gedeckter Güterwagen mit Schlussscheiben zur Selbstmontage.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Spur H0 - Art.Nr. 26609 Personenzug mit Güterwagen (PmG)
399,99 € 1

359,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Reservierung, Zahlung erst bei Lieferfähigkeit.

Messelok 2018 BR 05, DR | Spur H0 - Art.Nr. 39058 Stromlinien-Schnellzugdampflokomotive mit Schlepptender BR 05 (werkseitig bereits ausverkauft)

Vorbild: Stromlinien-Schnellzuglokomotive Baureihe 05 der Deutschen Reichsbahn (DR), Epoche II Ausführung mit voller Stromlinien-Verkleidung. Fiktive stahlblaue Grundfarbgebung mit Zierstreifen. Lok-Betriebsnummer 05 001. Betriebszustand Ende 1930er Jahre.

Für Geschwindigkeiten von 150 km/h im Versuchs- wie auch im planmäßigen Verkehr entstanden 1935 bei Borsig zwei Schnellfahrlokomotiven mit der Radsatzfolge 2’C2’ und einer Stromlinienvollverkleidung. Ab dem 8. März 1935 stand der LVA Grunewald die 05 001 zur Verfügung, die 05 002 folgte am 17. Mai 1935. Sie sprengten alle bis dahin gültigen Normen der Einheitsloks. Die Treib- und Kuppelräder maßen 2.300 mm, drei Zylinder sorgten für den Antrieb des zweiten Kuppelradsatzes (Außenzylinder) bzw. des ersten Kuppelradsatzes (Innenzylinder). Die Loks waren für 175 km/h Höchstgeschwindigkeit zugelassen und leisteten rund 3.400 PS. Beide absolvierten bei der Lokomotiv-Versuchsabteilung (LVA) Grunewald ein umfangreiches Testprogramm, bei denen die Edelrenner bis zu 180 km/h erreichten.Am 11. Mai 1936 befand sich die 05 002 mit einem Sonder-/Messzug auf dem Rückweg von Hamburg nach Berlin und überschritt zwischen Friesack und Vietznitz (Strecke Wittenberge – Berlin) die magische 200 km/h-Marke. Der gemessene Wert von 200,4 km/h bildete Weltrekord. Anschließend setzte die DRG einer der beiden 05er auf der Strecke Hamburg – Berlin im Plandienst ein. Das Bw Altona bespannte ab Ende Mai 1936 planmäßig das Fernschnellzugpaar FD 23/24 zwischen der Hansestadt und der Spreemetropole mit einer 05, welches zuvor von den SVT der Bauart „Hamburg“ gefahren worden war.Die 05 001 und 002 blieben zusammen mit der später hinzugekommenen 05 003 nach dem Krieg im Westen und wurden 1950/51 bei Krauss-Maffei hauptuntersucht. Dabei verloren die 05 001 und 002 ihre Stromschale. Eine neue Heimat fanden sie beim Bw Hamm mit einem dreitägigen Dienstplan und hatten ab 1951 den längsten Durchlauf zwischen Hamburg und Köln mit 478 km. Ab 1953 liefen sie sogar kurzfristig für ein Jahr zwischen Hamburg und Frankfurt (Main) satte 703 km. Zu dieser Zeit erbrachten die Maschinen auch ihre Höchstleistungen. Im Sommer 1955 glänzten die Maschinen im F-Zugdienst mit den F 1/2 „Hanseat“, den F 13/14 „Dompfeil“ und dem F 16 „Sachsenross“. Bereits acht Jahre später hatten die Maschinen aber als Splittergattung ausgedient. Der 05 001 blieb der Weg zum Schrottplatz erspart. Sie wurde wieder mit einer halbseitigen Stromlinienverkleidung ausgerüstet und ins Nürnberger Verkehrsmuseum gebracht.

 

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Eingerichtet für Rauchsatz 7226. Geschlossene Seitenverkleidungen ohne zusätzliche Aussparungen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal und nachrüstbarer Raucheinsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Dritte Lampe als Gegenzugsignal separat digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Feste Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Bogenfahrt ab normalem Radius 360 mm möglich. Decoder unter aufschiebbaren Tenderhauben zugänglich. Länge über Puffer 30,7 cm.

Highlights

  • Mit Spielewelt Digital-Decoder mfx+ und vielfältigen Betriebs- und Soundfunktionen.

 

• Elegante stahlblaue Farbgebung

 

• Spielewelt mfx+ Decoder (multiprotokollfähig), mit vielfältigen Licht- und Soundfunktionen

 

• 2-Licht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd

 

• 3. Lampe für Gegenzugsignal Zg 7 separat digital schaltbar

 

• Vorbereitet zum Einbau eines Raucheinsatzes 7226

 

• Einmalige Serie 2018 in H0

 

Ein passendes Schnellzugwagen-Set finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Artikelnummer 43224.

 

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Stromlinien-Schnellzuglokomotive Baureihe 05 der Deutschen Reichsbahn (DR), Epoche II Ausführung mit voller Stromlinien-Verkleidung
499,99 € 1

449,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

BR 01, Museumslok | Spur H0 - Art.Nr. 39005 Schnellzug-Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 01 202

Vorbild: Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 01 202 mit Kohlen-Schlepptender 2´2´T34. Ausführung als Museumslokomotive des Schweizer Vereins Pacific 01 202. Mit Altbaukessel, silbernen Kesselringen, gekürztem Umlauf, Witte-Windleitblechen und Indusi. Aktueller Betriebszustand.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Eingerichtet für Rauchsatz 7226. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und nachrüstbarer Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Feuerbüchsenflackern zusätzlich digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Gleisradiusbezogen verstellbare Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Im Tender ist eine Mechanik zum Absenken der Kohlenbeladung eingebaut, um damit im Spielewelt-Modus auch optisch den Kohlenverbrauch im Tender darzustellen. Für nicht mfx+ fähige Digital-Zentralen kann das Senken und Heben der Kohlenbeladung über Sonderfunktion F8 ausgelöst werden. Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Kolbenstangenschutzrohre, Bremsschläuche, Lokführer-Figur und Heizer-Figur liegen bei. Länge über Puffer 27,5 cm.

Highlights

  • Museums-Pacific 01 202.
  • Mit Spielewelt-Decoder mfx+ und umfangreichen Betriebs- und Sound-Funktionen.
  • Simulierter Betriebsmittelverbrauch optisch durch Absenken des Kohlenhaufens.
  • Mit Funktion F8 senken und heben der Kohlenbeladung auch mit nicht mfx+ fähigen Digital-Zentralen möglich.
  • Vorbildgerechte Formkorrekturen wie z.B. gekürzter Umlauf.
  • Lokführer- und Heizer-Figur liegen bei.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

BR 01, Museumslok | Spur H0 - Art.Nr. 39005 Schnellzug-Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 01 202
499,99 € 1

449,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

39242 Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 08, mit Kohlenstaub-Tender (werksseitig ausverkauft)

Überraschungs-Neuheit 2018! Die Französin der DR!

Das einzigartige H0-Modell der schweren Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 08, mit Kohlenstaub-Schlepptender erstmalig in bewährter Märklin Qualität.
 

Spur H0 - Art.Nr. 39242

Dampflokomotive Baureihe 08

Vorbild: Schwere Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 08, mit Kohlenstaub-Schlepptender auf Basis 2´2´T34. Ausführung als Versuchslokomotive mit Kohlenstaub-Feuerung der Deutschen Reichsbahn der DDR (DR/DDR). Lok-Betriebsnummer 08 1001. Betriebszustand Mitte 1950er Jahre.

 

Die nun bei der DR als 08 1001 bezeichnete Maschine gelangte nach ihrer Fertigstellung im Juli 1952 zunächst zum Bw Berlin-Ostbahnhof. Hier sollte sie mit Beginn des Winterfahrplans am 5. Oktober 1952 das Schnellzugpaar D 13/14 nach/von Stralsund befördern. Den Aufzeichnungen des Lokfahrmeisters Specht vom Bw Ostbahnhof ist zu entnehmen: Am 8. Oktober kam die Maschine früh aus Leipzig und wurde ohne restauriert zu werden vor den D 13 nach Stralsund gespannt. Trotz „schlechtem“ Kohlenstaub war die Dampfentwicklung gut. Wie die Hinfahrt verlief die Rückfahrt ebenfalls problemlos. Eine weitere Fahrt am 10. Oktober gab ebenfalls keinen Anlass zu Klagen und Lokfahrmeister Specht notierte: „Beste Dampfentwicklung. Bunker 2+3 waren bei Ankunft in Stralsund noch rund 80 cm gefüllt.“ Nach Überstellung zur FVA Halle im Februar 1953 erfolgten dann intensive Erprobungs- und Messfahrten, die viele neue Erkenntnisse brachten.
 
Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Licht- und Soundfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Rauchsatz aus 72270 ist serienmäßig eingebaut. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal an Lok und Tender sowie eingebauter Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Zusätzlich ist eine Führerstandbeleuchtung und eine Fahrwerksbeleuchtung digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Verstellbare Kupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Befahrbarer Mindestradius 437,5 mm (R2). Bremsschläuche, Heizkupplung und Schraubenkupplungsimitation liegen bei.
Länge über Puffer 29,4 cm.

 

Highlights

• Das H0-Modell der schweren Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 08, mit Kohlenstaub-Schlepptender erstmalig so in bewährter Märklin Qualität.

• Führerstandbeleuchtung und Fahrwerksbeleuchtung digital schaltbar.

• Serienmäßig mit eingebautem Raucheinsatz.

• Mit Spielewelt-Decoder mfx+ und umfangreichen Licht- und Soundfunktionen.

 

 

39242 Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 08, mit Kohlenstaub-Tender
629,99 € 1

566,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

BR V 200.0 | Spur H0 - Art.Nr. 37806 Diesellokomotive V 200.0

Vorbild: Schwere dieselhydraulische Lokomotive Baureihe V 200.0 der Deutschen Bundesbahn (DB). Mehrzwecklokomotive in klassischer purpurroter Farbgebung, im Betriebszustand um 1958. Betriebsnummer V 200 052.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb zentral eingebaut. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitig Funktion des Doppel-A-Lichts. Führerstandbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd, digital schaltbar. Maschinenraumbeleuchtung digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Führerstand- und Maschinenraumnachbildung neu gestaltet. Seitlich und frontal angesetzte Griffstangen aus Metall. Kupplungen gegen geschlossene Frontschürzen austauschbar. Länge über Puffer 21,0 cm.

Highlights

  • Jetzt mit Mittelmotor. Alle vier Achsen angetrieben.
  • Führerstandbeleuchtung.
  • Maschinenraumbeleuchtung.
  • Nachbildung des Maschinenraums neu gestaltet.
  • Digital-Decoder mfx+

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

 

BR V 200.0 | Spur H0 - Art.Nr. 37806 Diesellokomotive V 200.0
299,99 € 1

269,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Art.-Nr.: 39208 Dampflokomotive BR 01.5 Öl mit Schlepptender Mit Präsentationssockel. Blau-schwarze Sonderlackierung.

Am Freitag, den 21. September 2018 fand in Uhingen die 14. MHI-Mitgliederversammlung statt. Anlässlich dieser Versammlung wurde von der MHI für ihre Mitglieder wieder ein Sondermodell in limitierter Auflage bei Märklin in Auftrag gegeben. Gerade einmal 2 Stück pro MHI-Fachhändler wurden von diesem Modell produziert.

 

„Weltniveau“ im Modell: Schon vor der Wiedervereinigung war die wohl gelungenste Modifizierung der Baureihe 01 auf den Schienen in Ost und West zu Hause. Die Baureihe 01.5 der DR lief bis in die 1970er Jahre als gern gesehener Gast vor Interzonenzügen und symbolisierte in ihrer dynamischen Eleganz tatsächlich das viel zitierte, doch fast nie erreichte „Weltniveau“ der DDR. Speziell die „amerikanischen“, im Modell exakt nachgebildeten Boxpokräder besaßen hierbei einen durchaus nennenswerten Anteil.

Dampflokomotive BR 01.5 Öl mit Schlepptender.
Mit Präsentationssockel. Blau-schwarze Sonderlackierung.
Vorbild:

Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 01.5 der Deutschen Reichsbahn der DDR (DR/DDR), mit Öl-Hauptfeuerung und Einheitstender 2´2´T34 als Öl-Tender. Fiktive stahlblaue F-Zug-Farbgebung mit schwarzer Rauchkammer und silberfarbenen Kesselringen. Witte-Windleitbleche in spezieller Bauform, Boxpok-Räder und Pufferteller-Warnanstrich. Betriebsnummer 01 508. Betriebszustand um 1968.


Modell:

Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und vorbereitet für Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Führerstandbeleuchtung zusätzlich digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Kurzkupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Kolbenstangenschutzrohre und Bremsschläuche liegen bei. Zusätzlich liegt eine Lokführer- und eine Heizer-Figur bei. Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Mit Präsentationssockel.
Länge über Puffer 28,2 cm.


Die Schnellzug-Dampflokomotive der Baureihe 01.5 wird anlässlich der 14. MHI-Mitgliederversammlung 2018 in einer einmaligen Serie aufgelegt.

 

Art.-Nr.: 39208 Dampflokomotive BR 01.5 Öl mit Schlepptender Mit Präsentationssockel. Blau-schwarze Sonderlackierung.
499,99 € 1

449,99 €

  • verfügbar
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 39193 Elektrolokomotive Baureihe E 19.1 (werksseitig ausverkauft)

Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe E 19.1 in purpurroter Grundfarbgebung. Ausführung in der Museumsversion des DB Museums Nürnberg. Beschriftet als E 19 12 der ehemaligen Deutschen Reichsbahn (DR), Epoche II. Betriebszustand II/VI.

Highlights

  • Hochdetailliertes Metallgehäuse in Glanzlack-Ausführung.
  • Spielewelt Digital-Decoder mfx+ und vielfältige Betriebs- und Soundfunktionen.
  • Lokführer-Figur zum nachträglichen Einbau im Führerstand liegt bei.
  • Mit Booklet über die Geschichte der Lokomotive.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse. 2 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Doppel-A-Lichtfunktion. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Führerstand und Maschinenraum mit Inneneinrichtung. Lokführer-Figur zum nachträglichen Einbau in den Führerstand liegt bei. Gehäuse mit zahlreichen eingesetzten Einzelheiten. Vorbildgerechte Scheren-Stromabnehmer. Fein detailliertes Fahrwerk mit vorbildgerechter Nachbildung der Federtopf-Treibräder. Puffer aus Metall, separat eingesetzt, in gewölbter und flacher Ausführung. Ein Booklet informiert über die Geschichte der Lokomotive. Länge über Puffer 19,5 cm.

Produktinfo

2. Lokomotive einer 5-teiligen Serie von Museumslokomotiven.

 

Spur H0 - Art.Nr. 39193 Elektrolokomotive Baureihe E 19.1
349,99 € 1

314,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

EMD F7 A-B-A, Coca-Cola | Spur H0 - Art.Nr. 39622 Dieselelektrische Lokomotive F7

Vorbild: Typ General Motors EMD F7. Dreifacheinheit aus zwei A-Units und einer B-Unit. Einmalige Gestaltung im Coca-Cola® Design.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb je A-Unit. Je 2 Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Fahrtrichtungsabhängig beleuchtete Nummerntafeln und Positionslichter konventionell an, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Führerstände mit Inneneinrichtung. Angesetzte Griffstangen aus Metall. Feste Deichsel zwischen den Lokomotiveinheiten. Schneeräumer beigelegt. Länge über Kupplungen ca. 53 cm.

Highlights

  • Einmalige Serie im Coca-Cola® Design.
  • Digital-Decoder mfx+.
  • Beide A-Units angetrieben.
  • Nummerntafeln und Positionslichter separat schaltbar.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

EMD F7 A-B-A, Coca-Cola | Spur H0 - Art.Nr. 39622 Dieselelektrische Lokomotive F7
599,99 € 1

539,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14 | Spur H0 - Art.Nr. 45685 Güterwagenset mit zwei US Kühlwagen

Vorbild: Zwei Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14. Einmalige Gestaltung im Coca-Cola® Design.

Modell: Beide Wagen mit unterschiedlicher Beschriftung und einzigartiger, individueller Gestaltung. Rahmen und Boden aus Metall. Detaillierte Drehgestelle mit Spezialradsätzen. Dachlaufstege, Aufstiegsleitern, Bremsanlage und weitere Details separat angesetzt. Kupplungen austauschbar. Gesamtlänge über Kupplungen 46,7 cm. Gleichstromradsätze E 32 0552 (NEM), E32 0389 (RP25).

Highlights

  • Einmalige Serie im Coca-Cola® Design.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

 

Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14 | Spur H0 - Art.Nr. 45685 Güterwagenset mit zwei US Kühlwagen
99,99 € 1

89,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Caboose CA 3/CA-4 | Spur H0 - Art.Nr. 45708 Güterzug-Begleitwagen

Vorbild: Caboose CA 3/CA-4 mit mittiger Dachkanzel. Einmalige Gestaltung im Coca-Cola® Design.

Modell: Einzigartige, individuelle Gestaltung. Rahmen und Boden aus Metall. Detaillierte Drehgestelle mit Spezialradsätzen. Endbühnen beidseitig mit Handbremse. Dachlaufstege, Aufstiegsleitern und weitere Details separat angesetzt. Kupplungen austauschbar. Länge über Kupplungen 14,2 cm. Gleichstromradsätze E320552 (NEM), E320389 (RP25).

Highlights

  • Einmalige Serie im Coca-Cola® Design.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

 

Caboose CA 3/CA-4 | Spur H0 - Art.Nr. 45708 Güterzug-Begleitwagen
49,99 € 1

44,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14 | Spur H0 - Art.Nr. 45686 Güterwagenset mit zwei US Kühlwagen

Vorbild: Zwei Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14. Einmalige Gestaltung im Coca-Cola® Design.

Modell: Beide Wagen mit unterschiedlicher Beschriftung und einzigartiger, individueller Gestaltung. Rahmen und Boden aus Metall. Detaillierte Drehgestelle mit Spezialradsätzen. Dachlaufstege, Aufstiegsleitern, Bremsanlage und weitere Details separat angesetzt. Kupplungen austauschbar. Gesamtlänge über Kupplungen 46,7 cm. Gleichstromradsätze E 32 0552 (NEM), E32 0389 (RP25).

Highlights

  • Einmalige Serie im Coca-Cola® Design.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Reefer (Refrigerator Car) Typ R-40-14 | Spur H0 - Art.Nr. 45686 Güterwagenset mit zwei US Kühlwagen
99,99 € 1

89,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

BR 102, Škoda Typ 109 E | Spur H0 - Art.Nr. 36202 Elektrolokomotive BR 102

Vorbild: Elektrolokomotive BR 102 (Škoda Typ 109 E) der Deutsche Bahn AG (DB AG) in verkehrsroter Farbgebung. Neuzustand 2016. Betriebsnummer 102 003-1.

Modell: Elektrolokomotive in Metallausführung, mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Spezialmotor, zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter, konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn das Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichtes. Beleuchtung mit warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). 2 mechanisch funktionsfähige Dachstromabnehmer. Länge über Puffer ca. 20,7 cm.

Highlights

  • Komplette Neukonstruktion der modernen Škoda Typ 109 E Elektrolokomotive.
  • Lokomotive mit eingebautem mfx-Decoder und vielfältigen Soundfunktionen.
  • Kulissengeführte Kupplung.

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

BR 102, Škoda Typ 109 E | Spur H0 - Art.Nr. 36202 Elektrolokomotive BR 102
279,99 € 1

251,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 37110 Elektrolokomotive Baureihe 110.1

Vorne 3 und hinten 5
Alles andere als einheitlich waren die Lokomotiven der Baureihe E10 (BR 110). Obwohl als Einheits-Ellok konzipiert, überraschten diese Kraftpakete mit zahlreichen Unterschieden und machten so diese Lokomotiven zu beliebten Modellen für Eisenbahnfreunde.

Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe 110.1 der Deutschen Bundesbahn (DB). Mit drei Lampen am Lokende 1 und fünf Lampen am Lokende 2. Mit „Klatte“-Lüftergitter und einteilige, abgerundete Maschinenraumfenster. Ohne umlaufende Regenrinne. Ohne Schürzen und Pufferverkleidungen. Farbgebung in Ozeanblau/Elfenbein. Betriebsnummer 110 116-1. Betriebszustand 1982.

Highlights

  • Vorbildgerechte Formänderungen wie beispielsweise unterschiedliche Lampenanordnung und einteilige, abgerundete Maschinenraumfenster.
  • Heb- und senkbare Stromabnehmer, digital schaltbar.
  • Digitaldecoder mfx+.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. Vier Achsen angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitig Funktion des Doppel-A-Lichts. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen bzw. roten Leuchtdioden (LED). Stromabnehmer als Digitalfunktion separat heb- und senkbar. Angesetzte Griffstangen aus Metall. Lokführerfigur im Führerstand 1. Länge über Puffer ca. 18,9 cm.

 

Spur H0 - Art.Nr. 37110 Elektrolokomotive Baureihe 110.1
349,99 € 1

314,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 42999 Wagen-Set "Autozug"

Vorbild: Ein Liegewagen Bcm 243, zwei Schlafwagen WLABsm 166 und ein Autotransportwagen DDm 915 der Deutschen Bundesbahn (DB). Betriebszustand ab 1981.

Modell: Autotransportwagen beladen mit 6 Modellautos der Fa. Brekina. Gesamtlänge über Puffer ca. 107,5 cm. Gleichstromradsatz E70 0580.

Spur H0 - Art.Nr. 42999 Wagen-Set "Autozug"
199,99 € 1

179,99 €

  • verfügbar
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

Spur H0 - Art.Nr. 37855 Elektrolokomotive Baureihe E 50

Spur H0 - Art.Nr. 37855

Elektrolokomotive Baureihe E 50

Vorbild: Schwere Güterzuglokomotive Baureihe E 50 der Deutschen Bundesbahn (DB). Chromoxidgrüne Grundfarbgebung. Größte Bauart der Einheits-Elektrolokomotiven aus dem Neubauprogramm der 1950er-Jahre. Mit Doppellampen, Mehrfachdüsenlüfter und umlaufender Regenrinne. Lok-Betriebsnummer E 50 065. Betriebszustand um 1962.

Highlights

  • Mit Spielewelt Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen.
  • Beleuchtung mit warmweißen und roten Leuchtdioden (LED).
  • Lok mit Metallgehäuse.
Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse, zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils digital separat abschaltbar. Wenn Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichts. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Angesetzte Griffstangen seitlich und frontal aus Metall. Führerstände und Maschinenraum mit Relief-Inneneinrichtung. Ansteckbare Bremsschläuche und Kupplungsschläuche liegen bei. Länge über Puffer 22,4 cm.
Spur H0 - Art.Nr. 37855 Elektrolokomotive Baureihe E 50
299,99 € 1

269,99 €

  • nur noch ein Exemplar vorhanden.
  • Sofort versandfertig, 1 - 3 Werktage Lieferzeit (Lagerartikel)

BR 18.5, Rheingold 1928 | Spur H0 - Art.Nr. 26928 Zugpackung "Rheingold 1928" (werksseitig ausverkauft)

BR 18.5, Rheingold 1928 | Spur H0 - Art.Nr. 26928

Zugpackung "Rheingold 1928"

 

Träumend durch das Rheintal
Ein beeindruckendes Set zu dem wohl wunderbarsten Reiseerlebnis der frühen dreißiger Jahre. Liebevoll und detailreich umgesetzt mit dem Blick für das Besondere. Lauschen Sie zum Beispiel einer Unterhaltung im Salonwagen oder genießen Sie die abendliche Reise bei einem Glas Champagner. Dieser exklusive Artikel ist nicht über unseren Onlineshop sondern nur über ausgewählte Händler bestellbar. Bitte sprechen Sie dazu Ihren Händler direkt an.

Vorbild: Rheingold-Zugpackung bestehend aus Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 18.5 mit Schlepptender 2´2´T31,7 in schwarz/roter Grundfarbgebung für den Einsatz als Rheingold-Lokomotive, 1 Schnellzugwagen 2. Klasse mit Küche, SB4ük-28, 1 Schnellzugwagen 1. Klasse ohne Küche, SA4ü-28, 1 Schnellzugwagen 1. Klasse mit Küche, SA4üK-28, 1 Schnellzugwagen 2. Klasse ohne Küche, SB4ü-28, 1 Schnellzug-Gepäckwagen SPw4ü-28. Zuglauf Hoek v. Holland - Düsseldorf - Köln - Mannheim - Basel SBB bzw. Amsterdam - Düsseldorf - Köln - Mannheim - Zürich. Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG). Lok-Betriebsnummer 18 527. Betriebszustand um 1931.

 

Highlights

  • Spielewelt mfx+ Digital-Decoder mit vielfältigen Betriebs- und Soundfunktionen in der Lokomotive.
  • Zusätzlicher mfx Digital-Decoder für Licht- und Geräuschfunktionen im Gepäckwagen.
  • Lokomotive mit Führerstandbeleuchtung und Feuerbüchsenflackern.
  • Wagen mit serienmäßig eingebauten Innenbeleuchtungen.
  • Trennbare, Strom führende Kupplungen zwischen den Wagen.
  • Aus Anlass des Jubiläums "90 Jahre Rheingold 1928" weltweit limitiert auf 2.999 Zugpackungen.
  • Durchnummeriertes Echtheitszertifikat liegt bei.

Modell: Dampflokomotive mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse im Kessel. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Serienmäßig eingebauter Rauchsatz. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Zweilicht-Spitzensignal und Raucheinsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Führerstandbeleuchtung und Feuerbüchsenflackern zusätzlich digital schaltbar. Kurzkupplung mit Kinematik zwischen Lok und Tender. Am Tender kinematikgeführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Gepäckwagen mit Digital-Decoder mfx zum Schalten von Licht- und Geräuschfunktionen. Serienmäßig ausgestattet mit roten LED-Schlusslichtern. Alle Personenwagen mit erhabenem "Rheingold"-Schriftzug. Alle Wagen serienmäßig ausgestattet mit Innenbeleuchtung, Personenwagen mit beleuchteten Tischlampen. Zwischen den Wagen trennbare, stromführende Kupplungen. Innenbeleuchtung und Tischlampen gemeinsam digital schaltbar, konventionell an. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Schleifer am Gepäckwagen montiert. Lokführer- und Heizer-Figur für die Dampflok liegen bei. Die Zugpackung wird mit einem durchnummerierten Echtheitszertifikat ausgeliefert. Gesamtlänge über Puffer ca. 157 cm.

Einmalige auf weltweit 2.999 Zugpackungen limitierte Auflage.