· 

Ein Hörgerät direkt vom HNO-Arzt ist eine echte Alternative?

Falsch. Meiner Meinung nach erklärt dies ein einziger Satz sehr schön: "Kaufen Sie Ihre Brille auch bei Ihrem Augenarzt? Natürlich nicht." Denn wer schlecht sieht ist nicht krank. Und wer schlecht hört ist auch nicht krank.

 

Warum sollte ich also ein Hörgerät dort kaufen, wo man sich mit Krankheiten auskennt? Warum sollte ich dort ein Hörgerät kaufen, wo es ein Wartezimmer voll mit kranken Menschen gibt? Bei einer Hörgeräteversorgung brauche ich Zeit. Und ein Hörakustiker nimmt sich Zeit. Viel Zeit sogar. Denn er kennt das riesengroße Angebot an Hörgeräten auf dem Markt, er informiert sich fortwährend über neue Technologien und Möglichkeiten. Und er sitzt direkt vor Ihnen und kann sich so einen optischen Eindruck davon machen, welches Hörgerät am besten zu Ihnen passt und dazu unauffällig ist.

 

Übrigens: Auf der EUHA (Jährliche Messe mit neuester Hörgeräte-Technologie) oder auf einer Hersteller-Roadshow (dort werden vom jeweiligen Hersteller die ganz neuen Hörgeräte und deren Technologie vorgestellt) habe ich in meinen langen Jahren auf Industrieseite noch nie einen HNO-Arzt gesehen. Top ausgebildete Hörakustiker allerdings schon.

 

Also: Falls Sie Hörgeräte als Prothese sehen und falls Sie sich damit krank fühlen, kann Ihre Wahl natürlich auf einen HNO und sein Wartezimmer fallen. Ich für meinen Teil kaufe mein tolles Hörgerät wie auch meine Brille dort, wo ich die echten Experten für die Anpassung eines solchen Produktes finde: Beim Optiker oder beim sympathischen Hörakustiker.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sparkasse-Heidelberg-Vorteilswelt

Ihr Einkaufserlebnis mit attraktiven Preisvorteilen

 

Mit der Sparkassen-Card (Debitkarte) im Geschäft bezahlen und Treuebonus erhalten

So funktioniert's

payback bonus geld zurück

Klicken Sie auf das Bild und folgen Sie dem Link zur Heidelberger Sparkasse

paycentive heidelberger sparkasse vorteilswelt

FEUDENHEIM

Andreas-Hofer-Str. 25

68259 Mannheim-Feudenheim

Tel: 0621 43 72 84 06

Fax: 0621 43 74 89 73

info@hoereck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

9.00 - 13.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch Nachmittag nach Vereinbarung.

Zur Detailseite von Höreck - Markus Andrae

SANDHOFEN

Kalthorststr. 8

68307 Mannheim-Sandhofen

Tel: 0621 44 59 75 55

Fax: 0621 44 59 75 56

sandhofen@hoereck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

9.00 - 13.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Samstag 14 - 18 Uhr (Oktober bis April)

Mittwoch Nachmittag nach Vereinbarung.

Fachhandel für:

Wir sind in der Filiale Sandhofen von der Firma Hörluchs Hearing GmbH & Co.KG, Bergseestraße 10 in 91217 Hersbruck für die Anpassung der Produkte von Hörluchs zertifiziert.

Zur Detailseite von Höreck - Markus Andrae

Ketsch

Enderlestr. 23

68775 Ketsch

Tel: 06202 40 90 143

Fax: 06202 40 90 156 

ketsch@hoereck.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

9.00 - 13.00 Uhr

14.00 bis 18.00 Uhr

Freitag Nachmittag nach Vereinbarung.

Fachhandel für:



Signia Siemens Sivantos Hörgeräte
Klicken Sie auf das Bild und folgen Sie dem Link
Hörluchs ICP Partner

Wir sind in der Filiale Sandhofen von der Firma Hörluchs Hearing GmbH & Co.KG, Bergseestraße 10 in 91217 Hersbruck für die Anpassung der Produkte von Hörluchs zertifiziert.

Höreck und Hörex, Partner fürs Hören
Hörex die strake Gemeinschaft
FGH Fördergemeinschaft gutes hören
FGH


präqualifiziert

PräQ Gesellschaft zur Präqualifizierung mbH

Die Präqualifizierung ist eine vorwettbewerbliche Eignungsprüfung, bei der ein Leistungserbringer seine Fachkenntnis und Leistungsfähigkeit vorab nachweisen muss. Gemäß § 126 Abs. 1 S. 2 SGB V können Vertragspartner der Krankenkassen nur solche Leistungserbringer sein, die die Voraussetzungen für eine ausreichende, zweckmäßige und funktionsgerechte Herstellung, Abgabe und Anpassung der Hilfsmittel erfüllen. Durch eine erfolgreiche Präqualifizierung kann diese Leistungsfähigkeit gegenüber der Krankenkasse nachgewiesen werden.

 

GKV hebt Präqualifizierungsstandards weiter an

 

Um die hohen Qualitätsstandards in der Hörsystemversorgung weiterzuentwickeln und transparent zu halten, hat der GKV-Spitzenverband seine Empfehlung für die Anforderungen an eine funktionsgerechte Herstellung, Angabe und Anpassung von Hilfsmitteln weiter angehoben. Die im § 126 Absatz 1 Satz 3 SGB V beschriebenen Anforderungen an die räumlichen, technischen und fachlichen Voraussetzungen an den Hörakustiker wurden weiter konkretisiert. Die neuen Anforderungen gelten für alle Hörakustik-Betriebe, die sich ab dem 1. Juli 2013 präqualifizieren lassen.


Die Bewertungen über "KennstDuEinen", "GoYellow" und "Meinungsmeister" beziehen sich auf unsere Tätigkeiten als Hörakustiker.

Die Bewertungen über "Trusted Shops" beziehen sich lediglich auf den Höreck Modellbahn Shop.